Rettungsgasse

Rettungsgasse

Täglich kommt es zu Verkehrsunfällen, bei welchen zum Glück nicht immer ein Mensch, sondern oft nur Blech in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn dann aber doch einmal Verletzte zu beklagen sind, muss es schnell gehen. Die alarmierte Polizei, Sanität und/oder die Feuerwehr gelangt dann unter Einsatz der besonderen Warnvorrichtungen (Blaulicht, Wechselklanghorn) an den Unfallort.

Beim Wahrnehmen der besonderen Warnsignale ist den Feuerwehr-, Sanitäts-, Polizei- und Zollfahrzeugen die Strasse sofort freizugeben. Wird diese Vorschrift durch den möglicherweise von der Situation überforderten Automobilisten nicht beachtet, kann dies z. B. eine Einsatzfahrt der Sanität unnötig verlängern und die Überlebenschancen eines Patienten gravierend beeinträchtigen.

Zur möglichst raschen Bergung von Fahrzeugen, Beseitigung von Fahrzeugteilen und Reinigung der Fahrbahn ist die Benützung der Rettungsgasse für Abschlepp- und Bergungsfahrzeuge sowie Fahrzeuge des Strassenunterhalts fast ebenso wichtig, wie für Blaulichtfahrzeuge. Deshalb gilt es ihnen die Durchfahrt auch ohne den Einsatz der besonderen Warnvorrichtungen zu ermöglichen.

PDF Rettungsgasse

4. Zugsübung 2018

Die AdF haben an ihrer vierten Zugsübung an unterschiedlichen Orten ihr Handwerk trainiert. Der Löschzug 14 führte im Riedli Einsatzübungen mit Atemschutztrupps durch und machte sich wieder einen Überblick über die grosse, zweistöckige Einstellhalle. Der Löschzug 15 übte die Bedienung des Rollgliss und machte Leiternstellungen im Schönebrunne. Der Leiter- und Rettungszug 17 übte im Bereich Linde mit der ADL und Handschiebeleiter. Der Löschzug Belpberg übte den Ernstfall mit einem Tumblerbrand in einem Einfamilienhaus (unter Atemschutz). Ziel war es das Ereignis in den ersten 10 Minuten zu stabilisieren. Gleichzeit wurden Rettungen mit der Handschiebeleiter aus den oberen Stockwerken durchgeführt. Um den Wassertransport zum Schadenplatz sicherzustellen wurde eine Motorspritze eingesetzt. Abschliessend wurde die Schadenplatzorganisation besprochen um Ihm Erstfall auf die geübten Erfahrungen zurückgreifen zu können. Im Basiszug und Jugendfeuerwehr wurde mit der Autodrehleiter und Motorspritze geübt und das Funken erlernt.
Die Züge müssen in den Übungen sowohl den neuen AdF wie auch den «alten Hasen» etwas zu bieten haben. Dafür braucht es im Vorfeld Begehungen, Absprachen und eine gute Lektionsplanung. 

Bilder zu den Zugsübungen

Family Kids Day 2018

Vergangenes Wochenende war es wieder so weit. Die Kinder nahmen ihre Eltern an die Hand und führten sie in den Hühnerhubel. Dort gab es einiges zu sehen und zu erleben! Gummibärli-Rettungen, Clownbenetzung, Schokokussquetschen, Nebelwanderung in Flughafenbus und vieles mehr. Für mehr Gelb auf dem Platz, war der Rettungsdienst Münsingen anwesend. Das Ganze nennt sich Family Kids Day und ist gedacht, den Kindern etwas von der Zeit zurück zu geben, welche die Väter oder Mütter der Feuerwehr widmen. Der Anlass ist nicht öffentlich und wird alle zwei Jahre mit viel Liebe zum Detail vorbereitet.  Zahlreiche Helfer aus der Feuerwehr und dem Feuerwehrverein, sorgen für lachende Kindergesichter und glückliche Eltern. Ein grosses Dankeschön an alle für diesen super Anlass!

Bilder des Family Kids Day 2018

Kontakte

Europäische Notrufnummer

Pikett-Offizier - Keine Notfälle!

Weitere Kontakte der FW Belp

Letzte Einsätze

Fehlalarm
18.06.2018 um 07:22 Uhr
Schützenweg, Belp
weiterlesen
Wasserleitungsbruch
13.06.2018 um 13:11 Uhr
Bahnhofstrasse, Belp
weiterlesen
Voller Pumpschacht
08.06.2018 um 23:30 Uhr
Hühnerhubelstrasse, Belp
weiterlesen

Unwetterwarnungen

Nächste Termine

19Jun
19:30 Uhr
Z 5 Zugsübung alle mit Basiszug
22Jun
18:00 Uhr
A 3-5 Atemschutz (RAZ Thun-Allmendingen)
22Jun
19:30 Uhr
D 17 Gerzensee
27Jun
19:30 Uhr
EL 3 Einsatzleiter 1-3
02Jul
19:15 Uhr
Stamm Feuerwehrverein
02Jul
19:30 Uhr
A 4 Atemschutz (Sport) mit AS FW TOKA + -Wald + -Kehrsatz