Hochwasser Aare Juli 2014

Die Feuerwehren entlang der Aare beobachten die Situation intensiv: Aufgrund der heftigen Regengüsse, die auch heute Abend erwartet werden, droht die Aare überzuschwappen. Zusätzlich verschärft sich die Lage wegen der hohen Pegelstände des Brienzer- und Thunersees. Der Hochwasser-Entlastungsstollen in Thun musste geöffnet werden.

IBFw - Weil die Pegelstände des Brienzer- und Thunersees eine kritische Höhe erreicht haben, muss die Abflussmenge aus dem Thunersee erhöht werden. Da am Samstagabend weitere Niederschläge erwartet werden, verschärfte sich die Situation entlang der Aare und in der Stadt Bern zusätzlich. Die Feuerwehr Belp beobachtet die Situation entlang der Aare laufend. In den Pfeilern der Augutbrücke sind Bäume und weiteres Schwemmgut verkeilt. Aus Sicherheitsgründen wurde dieser Aareübergang von Belp nach Muri gesperrt.

Entlang der Aare sind zum Teil auch die Wege gesperrt! Die Bevölkerung wird gebeten, die Signalisationen und Absperrungen zu beachten und zu befolgen.

Kontakte

Europäische Notrufnummer

Pikett-Offizier - Keine Notfälle!

Weitere Kontakte der FW Belp

Letzte Einsätze

Verunreinigung Strasse
17.01.2019 um 10:39 Uhr
Belpbergstrasse, Belp
weiterlesen
Tierrettung
06.01.2019 um 16:16 Uhr
Giesse, Belp
weiterlesen
Verkehrssperrung nach Unfall
05.01.2019 um 13:05 Uhr
Bernstrasse, Toffen
weiterlesen

Unwetterwarnungen

Nächste Termine

24Jan
18:00 Uhr
AS-Untersuchung
25Jan
19:30 Uhr
Z 0 Zugsübung Basiszug
31Jan
19:30 Uhr
Offiziersübung 1
04Feb
19:15 Uhr
Stamm Feuerwehrverein
06Feb
13:30 Uhr
Sirenentest ZSO Gürbetal
11Feb
19:30 Uhr
Offiziersrapport 1