Brandgefahr Weihnachtsbaum - Jetzt entsorgen!

An Weihnachten spielen viele Schweizer mit dem Feuer – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Weihnachtsbäume können inzwischen zwar mit elektrischen Kerzen geschmückt werden, die meisten Leute bevorzugen aber immer noch echte Kerzen und somit auch echtes Feuer. Dabei können die Weihnachtsbäume nicht nur Feuer fangen, sondern sogar explodieren.

Kerzen lösen jährlich 600 Brände aus
Gemäss der Beratungsstelle für Brandverhütung (BFB) ereignen sich in der Schweiz mehr als 20'000 Brände in Häusern und Wohnungen. Davon werden 600 jährlich alleine durch Kerzen verursacht, wie die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) schreibt. Kerzen gehören zu den gefährlichsten Brandstifter im Haushalt. Brände werden dabei meistens durch fahrlässiges Verhalten ausgelöst. Auch wenn man bereits Jahr für Jahr den Weihnachtsbaum mit Kerzen schmückt und bisher noch nie etwas passiert ist, sollten einige Tipps im Umgang mit dem Christbaum beachtet werden.

Ausgetrockneter Weihnachtsbaum: Grosses Brandrisiko vorhanden
Steht der geschmückte Baum an Heilig Abend im Wohnzimmer, wurde er wahrscheinlich nicht erst am Vorabend gefällt. Zudem herrscht in der Wohnung oftmals trockene Heizungsluft. Aus diesen Gründen kann der Baum bereits stark ausgetrocknet sein, was bedeutet dass die Nadeln und Zweige hochgradig entflammbar sind. "Ausgetrocknet können sich Weihnachtsbäume blitzschnell entzünden"Rund 60 Sekunden und der Tannenbaum steht verkohlt im Wohnzimmer."

Kontakte

Europäische Notrufnummer

Pikett-Offizier - Keine Notfälle!

Weitere Kontakte der FW Belp

Letzte Einsätze

Verunreinigung Strasse
17.01.2019 um 10:39 Uhr
Belpbergstrasse, Belp
weiterlesen
Tierrettung
06.01.2019 um 16:16 Uhr
Giesse, Belp
weiterlesen
Verkehrssperrung nach Unfall
05.01.2019 um 13:05 Uhr
Bernstrasse, Toffen
weiterlesen

Unwetterwarnungen

Nächste Termine

24Jan
18:00 Uhr
AS-Untersuchung
25Jan
19:30 Uhr
Z 0 Zugsübung Basiszug
31Jan
19:30 Uhr
Offiziersübung 1
04Feb
19:15 Uhr
Stamm Feuerwehrverein
06Feb
13:30 Uhr
Sirenentest ZSO Gürbetal
11Feb
19:30 Uhr
Offiziersrapport 1