Matchbericht gegen Iceflames 25.11.2018

Das Match stand bis kurz vor der Besammlung unter einem guten Stern, ganz plötzlich wendete sich aber das Blatt. Zwei Spieler mussten kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen für das Match Forfait geben. Gute Besserung an dieser Stelle den Beiden. Nun war Spielertrainer Hirsiger gefordert. Die Linien mussten den personellen Gegebenheiten angepasst werden.

Nun zum Spiel: Schon vor der Partie war allen bewusst das die Belper der klare Underdog in dieser Begegnung sein werden. Die Iceflames sind einfach zu gut aufgestellt und organisiert. Diese Erkenntnis hatte man aus früheren Begegnungen noch präsent. Die Feuerwehrler als Kämpfer bekannt, waren sich aber einig, das mit Kampf, Leidenschaft und Wille gegen jeden Gegner alles möglich ist. Die ersten Minuten der Partie war eine regelrechte Machtdemonstration unseres Gegners, Torhüter Riesen mit mirakulösen Paraden sowie viel Glück waren nötig, um keinen Gegentreffer einstecken zu müssen. Auf der Belper Bank probierte man aus den Fehlern schnellst möglich zu lernen, einander mit Tipps zu helfen und am aller wichtigsten, sich gegenseitig zu motivieren. Man probierte sein bestes, jeder legte alles in die Waagschale, doch man muss an dieser Stelle sagen, der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark und eine Nummer zu gross. An dieser Stelle ein Kompliment an unseren Gegner: die einstudierten Spielauslösungen sowie Spielzüge konnten sich mehr als nur sehen lassen. Kleine Bitte: verwendet diese doch das nächste Mal lieber gegen Andere und verschont uns. Diese Überlegenheit auf dem Spielfeld münzten die Iceflames bis kurz vor der ersten Pause zu einem Resultatmässigen 2:0 um...

Der Mist war geführt konnte man meinen, doch kurz vor der ersten Pause löste Leithammel Seiderer eine mustergültige Auslösung über mehrere Stationen aus, welche zum 2:1 führte. Der Mut war zurück, die Pause kam gerade richtig, man hatte nun Zeit das erste Drittel zu analysieren und sich einen Schlachtplan zurecht zu legen. In der Defensive besser und sortierter stehen sowie mehr Sorgfalt im Umgang mit dem Puck, waren die mahnenden Worte des Coaches. Auch bei den Flames muss der Trainer in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. Anders ist es nicht zu erklären das kurz nach Wiederbeginn auf der Match Uhr ein vorentscheidendes 4:1 zu Buche stand. Die Flames dominierten nun nach belieben und schnürten Ihren Gegner in dessen Drittel regelrecht ein. Die Brandlöscher wehrten sich mit Händen und Füssen gegen einen übermächtigen Gegner wobei die Moral, der Einsatzwille und die Freude nie litt, im Gegenteil das Team wusste sich auf der eigenen Bank aufzumuntern und Spässe kamen auch nicht zu kurz. Leider fehlte uns an diesem Nachmittag auch ein bisschen das nötige Wettkampfglück, es gelangen uns nur noch zwei Tore bis zum Ende des Spiels, den Iceflames deren 5. Das Endresultat mit 8:3 sieht brutal aus, ist aber auch in dieser Höhe klar verdient. Wir gratulieren unserem Gegner für diese tolle Partie in welcher wir viel Lehrgeld bezahlt haben und wünschen eine unfallfreie Saison.
Für die Belper gilt es in knapp zwei Wochen schon wieder Ernst, man trifft auf den ewigen Rivalen aus Biglen und das Team ist schon jetzt hochmotiviert und guter Dinge das es mit dem ersten Sieg in der jungen Saison klappen sollte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakte

Europäische Notrufnummer

Pikett-Offizier - Keine Notfälle!

Weitere Kontakte der FW Belp

Letzte Einsätze

Kaminbrand
14.12.2018 um 07:27 Uhr
Zimmerwaldstrasse, Kehrsatz
weiterlesen
Sturmschaden Dach
09.12.2018 um 12:41 Uhr
Rubigenstrasse, Belp
weiterlesen
Verkehrsunfall, Verunreinigung ...
22.11.2018 um 10:00 Uhr
Viehweidstrasse 4, Belp
weiterlesen

Unwetterwarnungen

Nächste Termine

01Jan
11:00 Uhr
Apéro FWV
01Jan
16:00 Uhr
Neujahrsapéro
07Jan
19:15 Uhr
Stamm Feuerwehrverein
09Jan
18:00 Uhr
AS-Untersuchung
09Jan
19:00 Uhr
Übungsvorbereitung / Materialrückfassung d. austretenden AdF
09Jan
19:00 Uhr
Übungsvorbereitung und Materialrückgabe