Basisausbildung mit Fachvertiefung

Die Feuerwehrausbildung ist heute modulartig aufgebaut. Das Fundament bildet das Modul „Allgemeine Basisausbildung“ (ABA). Mit Fachvertiefungsmodulen werden die Kenntnisse weiter vertieft und angewendet. Junge Belper Feuerwehrangehörige absolvierten Anfangs April diese Ausbildungseinheiten in Aarwangen.

 amü – Anfangs April führte die GVB in Aarwangen einen wöchigen Feuerwehrkurs durch, in dem den angehenden Feuerwehrleuten das Grundwissen vermittelt wurde. In der 2-tägigen Ausbildungseinheit mit den Titel „Allgemeine Basisausbildung“ wurden die Kernaufgaben der Feuerwehr erläutert und die grundlegenden Handlungsabläufe sowie die Rahmenbedingungen im Feuerwehrdienst erklärt. Die Kursteilnehmer machten erste Erfahrungen in der Handhabung und Anwendung von Geräten. Der Einsatz von Kleinlöschgeräten, Leitern und Tanklöschfahrzeug gehörten zum Basisprogramm wie auch die Arbeitssicherheit und die Gefahrenerkennung. 

Ab dem dritten Tag wurden die gewonnen Kenntnisse vertieft und weiter trainiert: In der sogenannten Fachvertiefung II lernten die Teilnehmer die technischen Hilfsmittel einsatzorientiert einzusetzen. So gehörte neben dem Einsatz der Motorspritze, die situationsgerechte Sicherung von Lasten, die technische Hilfeleistung und der Elementareinsatz zum spannenden Feuerwehr-Ausbildungsprogramm.
Die GVB führt über das ganze Jahr und an verschiedenen Orten fast 30 solche Ausbildungsmodule „Allgemeine Basisausbildung mit Fachvertiefung“ durch.

Bilder: Basiskurs Aarwangen 2014