Rekord - Juli

Regen, Regen, Regen. Der Juli geht schweizweit als nässester seit Messbeginn in die Geschichte ein. In der Gemeinde Belp gingen insgesamt 270l/m2 nieder. Verbreitet sorgten die heftigen Regengüsse für Überschwemmungen und Murgänge. Auch für die Feuerwehr Belp war der Juli 2014 ein Rekordmonat: 27 Einsätze – und das nicht nur wegen dem Regen.

IBFw – Die Eintragungen in der Rubrik „Einsätze“ auf der Homepage der Feuerwehr Belp sind beachtlich. 27 Einsätze wurden im Juli 2014 geleistet, welche zum Teil über Stunden dauerten. 16 mal rückte die Belper Feuerwehr nach Starkregen zu Elementar- und Wasserwehreinsätze aus. Oelwehr und Hilfeleistungen allgemeiner Art wurden 5-mal in der Statistik verbucht. Auch gingen im letzten Monat fünf Alarme mit dem Einsatzstichwort „Brand“ bei der Feuerwehr Belp ein. Gemäss Alarm-Dispo "Brand-Mittel" rückte die ADL in diesem Monat dreimal in Nachbargemeinde aus. Ein Verkehrsunfall in Rümligen machte das Ausrücken der Strassenrettungs-Spezialisten notwendig.

Nebst diesen Einsätzen wurden die Aare und die Gürbe, je nach Regenintensität durch die Feuerwehr laufend kontrolliert und vorsorgliche Massnahmen getroffen. Das RFO Gürbetal wurde stetig über die aktuelle Situation informiert.

Am 31. Juli 2014 leistet die Feuerwehr Belp an der 1. Augustfeier Brandwache und schloss so den einsatzreichen Juli 2014 ab