PbU Rüeggisberg 2016

Mit 50 Stundenkilometern kollidiert am 12. September 2016 in Rüeggisberg ein Auto seitlich in ein stehendes Fahrzeug.

sg – Zum Glück handelt es sich nur um eine gemeinsame Übung mit den Feuerwehren Rüeggisberg, Belp und den Rettungsdiensten Riggisberg. Mit den Zuschauern zusammen wird zuerst der inszenierte Crash beobachtet. Es ist eindrücklich wie viel Wucht auf den stehenden Chrysler einwirkt. Danach wird die Übung aufgebaut. Die Feuerwehr Rüeggisberg erkundet zuerst, übernimmt die Erstbetreuung der Patienten in den Autos, stellt den dreifachen Brandschutz sicher und errichtet eine Ölsperre im Bach. Die Feuerwehr Belp führt die Schneidarbeiten aus und unterstützt die Rettungssanitäter bei ihrer Arbeit. Nach einigen Minuten kann das Dach entfernt und der Verunfallte geborgen werden. Die Übungsbesprechung fällt positiv aus. Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Die Wurst und das Bier nach der Übung haben alle verdient.

Bilder - Presseartikel BZ -  Video DTC