Beförderungen für das 2018

Die Aussage "Ein Chef ist nur so gut wie sein Team" gilt auch für die Feuerwehr. Es braucht auf allen Stufen willige und fähige Kaderleute. Sie müssen die notwendigen Voraussetzungen erfüllen und von der Mannschaft getragen werden. Es braucht daher ein gutes "Gspüri" bei der Auswahl. Wir freuen uns, folgende Kameraden zu befördern:

  • Burri Stefan zum Wachtmeister
  • Zaugg Stephan zum Wachtmeister
  • Kühni Tino zum Korporal
  • Walther Hans zum Korporal

Sie werden ab 1. Januar 2018 ihre neue Funktion ausüben. Sie unterstützen uns, das Jahresmotto "Vielfalt verbinden" um zu setzen. Wir wünschen allen viel Erfolg.