Matchbericht gegen Iceflames 25.11.2018

Das Match stand bis kurz vor der Besammlung unter einem guten Stern, ganz plötzlich wendete sich aber das Blatt. Zwei Spieler mussten kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen für das Match Forfait geben. Gute Besserung an dieser Stelle den Beiden. Nun war Spielertrainer Hirsiger gefordert. Die Linien mussten den personellen Gegebenheiten angepasst werden.

Nun zum Spiel: Schon vor der Partie war allen bewusst das die Belper der klare Underdog in dieser Begegnung sein werden. Die Iceflames sind einfach zu gut aufgestellt und organisiert. Diese Erkenntnis hatte man aus früheren Begegnungen noch präsent. Die Feuerwehrler als Kämpfer bekannt, waren sich aber einig, das mit Kampf, Leidenschaft und Wille gegen jeden Gegner alles möglich ist. Die ersten Minuten der Partie war eine regelrechte Machtdemonstration unseres Gegners, Torhüter Riesen mit mirakulösen Paraden sowie viel Glück waren nötig, um keinen Gegentreffer einstecken zu müssen. Auf der Belper Bank probierte man aus den Fehlern schnellst möglich zu lernen, einander mit Tipps zu helfen und am aller wichtigsten, sich gegenseitig zu motivieren. Man probierte sein bestes, jeder legte alles in die Waagschale, doch man muss an dieser Stelle sagen, der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark und eine Nummer zu gross. An dieser Stelle ein Kompliment an unseren Gegner: die einstudierten Spielauslösungen sowie Spielzüge konnten sich mehr als nur sehen lassen. Kleine Bitte: verwendet diese doch das nächste Mal lieber gegen Andere und verschont uns. Diese Überlegenheit auf dem Spielfeld münzten die Iceflames bis kurz vor der ersten Pause zu einem Resultatmässigen 2:0 um...

Weiterlesen ...

Hockey: FW Belp vs TV Biglen 2018

Um 13:00 besammelte sich eine hochmotivierte aber auch arg angeschlagene Truppe für den Match gegen den TV Biglen bei der Linde. Die Hauptübung sowie andere feuerwehrtechnische Aktivitäten hatten ihre Spuren hinterlassen.

In Hasle angekommen wurde sofort mit der Matchvorbereitungen begonnen, eine angespannte und fokussierte Stimmung war in der Garderobe zu verspüren. Nach einem kurzen mobilisieren und aufwärmen der Muskeln, dem Torschrei (welcher leider noch nicht Wunsch gemäss funktionierte) ging es endlich los. Die ersten Spielminuten glichen einem Abtasten der beiden Mannschaften, kein Team wollte ein Fehler machen und dem Anderen Chancen eröffnen.


Die Belper-Feuerwehrler, angeführt von Kapitän Wittwer, fanden immer besser ins Spiel und konnten den TV phasenweise regelrecht in Ihrem Drittel einschnüren. Doch es kam noch viel besser; nach einem Schuss, welcher der TV-Torhüter gerade noch abwehren konnte, reagierten die Belper Vorderleute schneller als Ihre Verteidiger und gingen verdient in Führung. Im Freudentaumel nach dem Führungstor stimmte nun die Zuteilung bei den Belpern nicht, davon wusste Biglen postwendend zu Profitieren und glich ärgerlicherweise aus.

Weiterlesen ...

Hydranten-Kontrolle 2018

Diesen Samstag wurde die alljährliche Hydranten-Kontrolle durchgeführt. Der Löschzug14 kontrollierte auf dem gesamten Gemeindegebiet Belp und Belpberg sämtliche Hydranten auf deren Funktion. Insgesamt wurden 24 AdF von Bernhard Grossenbacher (Brunnenmeister der Energie Belp) instruiert und mit den entsprechenden Unterlagen auf die Touren geschickt. Es sind keine groben Mängel zum Vorschein gekommen. Einige Hecken müssen zurück geschnitten werden (auch diese auf dem Bild). Es muss rings um jeden Hydranten 50cm Freiraum haben, damit wir im Ernstfall rasch Wasser beziehen können.

Atemschutz-Sportübung 2018

Die diesjährige Atemschutz-Sportübung lief unter dem Motto "The strongest firefighter from Gürbetal II". Auf dem Areal des Mühlematt-Schulhauses, wurden acht anspruchsvolle Posten aufgebaut, welche die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wald, Kehrsatz, TOKA und Belp absolvierten. In den gemischten Gruppen wurde viel geschwitzt, aber auch viel gelacht. Um halb Zehn musste die Übung, wegen des herannahenden Gewitters, abgebrochen werden. Schnell wurde aufgeräumt und ins Feuerwehrgebäude verschoben. Der Feuerwehrverein Belp hatte bereits das Essen vorbereitet: Pouletflügeli vom Feinsten. Es hat Spass gemacht und dem einen oder anderen auch Schmerzen ;-)

Fotos Atemschutz-Sportübung 2018

Einladung Orientierungsversammlung Regio-Feuerwehr 2020


Die Verteter der Gemeinden Kaufdorf, Kehrsatz, Niedermuhlern, Toffen, Wald und Belp, die Gebäudeversicherung des Kantons Bern und die Projektorganisation, informieren aus erster Hand über die geplante Zusammenarbeit.

Donnerstag, 28. Juni 2018 um 19:30 Uhr
Aula Schulhaus Selhofen, Kehrsatz

Der Anlass ist öffentlich. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Projektsteuerungsausschuss der betroffenen Gemeinden.

Rettungsgasse

Rettungsgasse

Täglich kommt es zu Verkehrsunfällen, bei welchen zum Glück nicht immer ein Mensch, sondern oft nur Blech in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn dann aber doch einmal Verletzte zu beklagen sind, muss es schnell gehen. Die alarmierte Polizei, Sanität und/oder die Feuerwehr gelangt dann unter Einsatz der besonderen Warnvorrichtungen (Blaulicht, Wechselklanghorn) an den Unfallort.

Beim Wahrnehmen der besonderen Warnsignale ist den Feuerwehr-, Sanitäts-, Polizei- und Zollfahrzeugen die Strasse sofort freizugeben. Wird diese Vorschrift durch den möglicherweise von der Situation überforderten Automobilisten nicht beachtet, kann dies z. B. eine Einsatzfahrt der Sanität unnötig verlängern und die Überlebenschancen eines Patienten gravierend beeinträchtigen.

Zur möglichst raschen Bergung von Fahrzeugen, Beseitigung von Fahrzeugteilen und Reinigung der Fahrbahn ist die Benützung der Rettungsgasse für Abschlepp- und Bergungsfahrzeuge sowie Fahrzeuge des Strassenunterhalts fast ebenso wichtig, wie für Blaulichtfahrzeuge. Deshalb gilt es ihnen die Durchfahrt auch ohne den Einsatz der besonderen Warnvorrichtungen zu ermöglichen.

PDF Rettungsgasse

4. Zugsübung 2018

Die AdF haben an ihrer vierten Zugsübung an unterschiedlichen Orten ihr Handwerk trainiert. Der Löschzug 14 führte im Riedli Einsatzübungen mit Atemschutztrupps durch und machte sich wieder einen Überblick über die grosse, zweistöckige Einstellhalle. Der Löschzug 15 übte die Bedienung des Rollgliss und machte Leiternstellungen im Schönebrunne. Der Leiter- und Rettungszug 17 übte im Bereich Linde mit der ADL und Handschiebeleiter. Der Löschzug Belpberg übte den Ernstfall mit einem Tumblerbrand in einem Einfamilienhaus (unter Atemschutz). Ziel war es das Ereignis in den ersten 10 Minuten zu stabilisieren. Gleichzeit wurden Rettungen mit der Handschiebeleiter aus den oberen Stockwerken durchgeführt. Um den Wassertransport zum Schadenplatz sicherzustellen wurde eine Motorspritze eingesetzt. Abschliessend wurde die Schadenplatzorganisation besprochen um Ihm Erstfall auf die geübten Erfahrungen zurückgreifen zu können. Im Basiszug und Jugendfeuerwehr wurde mit der Autodrehleiter und Motorspritze geübt und das Funken erlernt.
Die Züge müssen in den Übungen sowohl den neuen AdF wie auch den «alten Hasen» etwas zu bieten haben. Dafür braucht es im Vorfeld Begehungen, Absprachen und eine gute Lektionsplanung. 

Bilder zu den Zugsübungen

Family Kids Day 2018

Vergangenes Wochenende war es wieder so weit. Die Kinder nahmen ihre Eltern an die Hand und führten sie in den Hühnerhubel. Dort gab es einiges zu sehen und zu erleben! Gummibärli-Rettungen, Clownbenetzung, Schokokussquetschen, Nebelwanderung in Flughafenbus und vieles mehr. Für mehr Gelb auf dem Platz, war der Rettungsdienst Münsingen anwesend. Das Ganze nennt sich Family Kids Day und ist gedacht, den Kindern etwas von der Zeit zurück zu geben, welche die Väter oder Mütter der Feuerwehr widmen. Der Anlass ist nicht öffentlich und wird alle zwei Jahre mit viel Liebe zum Detail vorbereitet.  Zahlreiche Helfer aus der Feuerwehr und dem Feuerwehrverein, sorgen für lachende Kindergesichter und glückliche Eltern. Ein grosses Dankeschön an alle für diesen super Anlass!

Bilder des Family Kids Day 2018

Autsch

Kennen Sie das? Jemand erzählt von seinem Unfall und plötzlich sehen sie das ganze bildlich? Sie leiden mit und die Bilder kommen immer wieder auf. Genau diese Bilder können die AdF der Feuerwehr Belp jederzeit antreffen. Um auf solche Einsätze vorbereitet zu sein, werden regelmässig Übungen durchgeführt. Die erste PbU-Übung (PbU = Personenrettung bei Unfall) im 2018 wurde dem Thema Arbeits- und Sportunfälle gewidmet. Es musste mit dem passenden Werkzeug eine schonende Befreiung von eingeklemmten Körperteilen durchgeführt werden. Gearbeitet wird, wann immer möglich, mit einem «Unfallopfer». So ist es realistischer, auch aus der Sicht des Betroffenen zu berichten und Abläufe oder Materialwahl zu optimieren. Es war eine kurzweilige Übung, bei welcher auch etwas Humor nicht fehlen durfte.

Bilder der PbU-Übung