Kaderübung Grundhandwerk

sg - An der letzten Kaderübung wurden die Unteroffiziere gefordert. Es galt im Team, schnell und effizient eine Schnellangriff-Leitung, eine Transportleitung mit Teilstück und eine Zubringerleitung zu erstellen. Die Zeit wurde gestoppt und nach einer kurzen Besprechung Verbesserungsvorschläge gemacht. Nach dem Retablieren, galt es die Zeit zu verbessern. Es wurde vor allem Wert darauf gelegt, dass der Schnellangriff in kürzester Zeit in Einsatz geht (ca 60 Sekunden nach Ankunft). Die ersten Minuten sind entscheidend bei einem Brand. Nach heutiger Methodik, geht ein Atemschutztrupp mit dem Schnellangriff schnellstmöglich in das Objekt. Dabei stehen ihm 2500 Liter Wasser oder CAFS-Gemisch zur Verfügung. Es werden nur kleine Mengen Wasser abgegeben um Folgeschäden zu vermeiden und um unnötige Hitze durch Wasserdampf zu vermeiden. In einem zweiten Schritt wird die Transportleitung erstellt und danach die Zubringerleitung ab Hydrant oder Motorspritze. Wasser wird erst auf die Transportleitung abgegeben, wenn das Tanklöschfahrzeug mit Wasser versorgt ist. Damit wird einer Gefährdung des Atemschutztrupps durch Wasserknappheit vorgebeugt.

Die zweite Gruppe hat sich derweil von Mitarbeitern der Energie Belp, die Trafostation und Leitungen in der Tiefgarage, im Riedli 2 zeigen lassen. Es gibt einiges zu beachten im Umgang mit Hochspannungsleitungen. Regelmässige Schulungen helfen den nötigen Respekt und Abstand zu wahren.

Das erlernte oder repetierte Wissen, gibt unser Kader nun an die gesamte Mannschaft, in Form von Einsatzübungen oder Postenarbeiten weiter.

Bilder: Kaderübung vom 13. Juni 2017

MWD 2017

MWD 2017

sg – MWD steht für Motorwagendienst. Jeder Zug führt einmal im Jahr eine MWD-Übung durch. Ziel ist es, dass jeder die Dimensionen und das Verhalten der zugeteilten Fahrzeuge kennt. Im Verkehrszug haben wir dieses Jahr Posten eingerichtet mit Slalom fahren, seitwärts parkieren und Erstellen einer Fahrbahntrennung. Andere Züge haben z.B. Ortskunde eingebaut. Die AdF erhielten per Funk das Ziel. Sie mussten den Anfahrtsweg festlegen und am Ziel den Wasserbezug fotografieren und per WhatsApp übermitteln. Mit solchen spielerischen Übungen wird für den Ernstfall geübt. Es gibt viele spezielle Zufahrten und Wasserbezugsorte, die im Ernstfall dann bekannt sind und nicht zu unliebsamen Überraschungen führen.

Fotos MWD VZ18

Ausbildung im 2017

In diesem Jahr sind bei der Feuerwehr Belp rund 140 Kurstage für externe Ausbildungen geplant. Sei es, um sich zu Spezialisten ausbilden zu lassen, das Handwerk zu vertiefen oder aufzufrischen und auch zur Gewährleistung der Nachfolgeregelung. In verschiedenen Ausbildungszentren wie Thun, Spiez, Wangen, Aarwangen, Zweisimmen und in vielen weiteren Regionen, wird man auch dieses Jahr Feuerwehrfrauen und -männer mit rot-weissem Logo antreffen.

Die Arbeitssicherheit ist längst nicht mehr nur in der Privatwirtschaft ein Thema, sondern auch sehr intensiv bei der Feuerwehr. So durfte auch die Feuerwehr Belp vom neu geschaffenen Kurs "Handhabung Motor- und Rettungssäge" profitieren. Bei Einsätzen mit Kettensäge, Beispielsweise für Dach- oder Türöffnungen und bei Elementarereignissen, sollen Personen eingesetzt werden, die auch die entsprechenden Ausbildungen besitzen.

Die gesamte Kurslandschaft der Feuerwehren umfasst ein grosses Spektrum, welches die Feuerwehr Belp auch rege nutzt. Der Ausbildungsstand der AdF darf, nicht zuletzt auch wegen solcher Kurse, als sehr hoch eingestuft werden. Diverse erfolgreiche Einsätze bestätigen diese Aussage. Wir hoffen, dass Sie die Feuerwehr nie notfallmässig brauchen. Sollte es plötzlich trotzdem der Fall sein, dürfen sie mit gut ausgebildeten Fachkräften rechnen, die ihnen zur Seite stehen.

Bild: Atemschutzkurs im Regionalen Ausbildungszentrum Thun

Jugendfeuerwehr 2017

In der Jugendfeuerwehr Bern erlernst du das Feuerwehrhandwerk und kannst dabei Kameradschaft erleben, Freundschaften schliessen und dich sinnvoll engagieren.

Die Gebäudeversicherung Bern (GVB) ist nicht nur zuständig für die Aus- und Weiterbildung von Feuerwehrleuten. Sie ist auch verantwortlich dafür, dass der Nachwuchs gewonnen und gefördert wird. In der Jugendfeuerwehr Bern lassen sich jährlich rund 100 Jugendliche zu Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen ausbilden.

Bist du zwischen 14 und 18 Jahren alt und möchtest dich sinnvoll engagieren? Hast du Lust, Menschen und Tieren in Not zu helfen sowie Häuser und die Umwelt zu schützen? Dann ist die Jugendfeuerwehr Bern das richtige für dich! In der Feuerwehr Belp bist du Teil des Basis-Zuges und damit voll dabei.

Die nächsten Basiskurse finden vom 10. bis 14. Juli 2017 statt. Weitere Informationen findest du unter www.jugendfeuerwehr-bern.ch. Wecke das Feuer in dir!

Ein Jahr geht zu Ende.... ein Neues kommt!

PbU Rüeggisberg 2016

Mit 50 Stundenkilometern kollidiert am 12. September 2016 in Rüeggisberg ein Auto seitlich in ein stehendes Fahrzeug.

sg – Zum Glück handelt es sich nur um eine gemeinsame Übung mit den Feuerwehren Rüeggisberg, Belp und den Rettungsdiensten Riggisberg. Mit den Zuschauern zusammen wird zuerst der inszenierte Crash beobachtet. Es ist eindrücklich wie viel Wucht auf den stehenden Chrysler einwirkt. Danach wird die Übung aufgebaut. Die Feuerwehr Rüeggisberg erkundet zuerst, übernimmt die Erstbetreuung der Patienten in den Autos, stellt den dreifachen Brandschutz sicher und errichtet eine Ölsperre im Bach. Die Feuerwehr Belp führt die Schneidarbeiten aus und unterstützt die Rettungssanitäter bei ihrer Arbeit. Nach einigen Minuten kann das Dach entfernt und der Verunfallte geborgen werden. Die Übungsbesprechung fällt positiv aus. Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Die Wurst und das Bier nach der Übung haben alle verdient.

Bilder - Presseartikel BZ -  Video DTC

Wir sagen Danke

Mehr als 100 Personen sind der Einladung der Feuerwehr Belp gefolgt. Der Feuerwehr Belp war es ein Anliegen, den Unternehmern von Belp, den Arbeitgebern der Feuerwehrleute, den politischen Vertreter und diversen Gästen einmal unseren Dank auszusprechen.

dn - Am Freitag, 3. September ab 17.00 Uhr durften wir viele bekannte und teilweise auch neue Gesichter bei uns im Magazin begrüssen. Mit Absicht wurde kein grosses Rahmenprogramm geboten da wir die Möglichkeit für Networking anbieten wollten. Diese Möglichkeit wurde auch rege genutzt.

Trotzdem haben wir uns erlaubt eine knappe halbe Stunde Feuerwehrthemen zu erwähnen und unseren Dank an für Unterstützung, welche wir täglich geniessen dürfen, kund zu tun. Nebst einer kurzen Begrüssung durch den Kommandanten, David Nussbaum wurden die Gäste durch den Vizekommandanten, Stephan Oberli, über die Eckdaten der Feuerwehr informiert. Als Vertreter der Gebäudeversicherung des Kantons Bern, GVB, hat auch der Kreisfeuerwehrinspektor, Markus Leuthold, einige Worte an die Gesellschaft gerichtet. Die Worte wurden während den kurzen Ansprachen mit Bildern umrahmt.

Weiterlesen ...

Regio AS-Sportübung 2016

Das 5. Atemschutztraining stand im Zeichen des Sportes und Spasses. Die Teamarbeit zu den Feuerwehren Wald, TOGEKA und Kehrsatz wurde wie jedes Jahr bei dieser Übung im Atemschutz Regio gefördert. In diesem Jahr wurde das Gemeindegebiet der Feuerwehr Wald als Austragungsort gewählt.

eh - Unter der Leitung von der Führungsgruppe AS Regio insbesondere des Kommandanten der Feuerwehr Wald wurde ein OL im Wald, Rattenholz bei Bütschel- Gschneit ausgesteckt. Die Atemschutzgeräteträger mussten in Vierergruppen zwei mit einem Gerät und zwei nur mit Reserveflaschen und Atemschutzmasken ausgestattet den Laufparcours absolvieren. Es galt die Luft so einzuteilen, dass genügend Luftreserve für alle Geräteträger zur Verfügung stand damit alle Posten abgearbeitet werden konnten. Der Lauf wurde so abgesteckt, dass mit einer Durchganszeit von 30 Minuten alle Posten abgearbeitet werden konnten. Wir stellten fest, dass die schnellste Zeit mit 36 Minuten den ersten Platz gewinnen konnte! Bravo den vier Gewinnern! Für uns wurde mit Freude festgestellt, dass die meisten Teams unter 45 Minuten das Ziel erreichen konnten. Wir bedanken uns bei dem Organisationsteam für den sehr gelungenen Sportanlass und freuen uns auf den nächsten welchen wir in der Region der Feuerwehr TOGEKA abhalten werden!

Merci es isch e gueti Sach gsi!
Team AS Regio

Fotos
Film

Familiy Kidsday 2016

Strahlende Gesichter bei Jung und Alt. Über 200 Anmeldungen gab es dieses Jahr zum beliebten Kidsday welcher alle zwei Jahre durchgeführt wird. Sogar das Wetter machte mit… kein Tropfen Regen und das will was heissen in diesem „Sommer“.

Dieser feuerwehrinterne Familienanlass wird mit viel Engagement durchgeführt. Dieses Jahr mit einem Gastauftritt der Feuerwehr Kehrsatz. Auf dem Areal der Energie Belp konnten die Kinder unseren ganzen Wagenpark besichtigen, anfassen, begehen und bedienen. Mit der ADL wurden Liftfahrten gemacht und der 15er war fast pausenlos vollgefüllt unterwegs. Es konnte mit Wasser gespielt und an verschiedenen Posten die Geschicklichkeit gemessen werden. Einige zerquetschte Choco-Köpfli gab's wie immer beim PBU-Spreizer. Dieses Spiel hat Tradition. Für das kulinarische Wohl sorgte der Feuerwehrverein. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die super Bedienung und das feine Essen. Auch allen Helferinnen und Helfer ein grosses Dankeschön für diesen wunderbaren Morgen. 

Bilder Family Kids Day 2016

PbU-Übung im Cholholz

Mit der Alarmmeldung "Autounfall mit eingeklemmter Person" rückte die Gruppe Personenrettung bei Unfällen aus. Die Ortsangabe war wie es in der Realität vorkommt sehr ungenau.

sg - Ein EL-Fahrzeug, ein Pionierfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug und der Rettungsdienst rückte ins Cholholz aus. Beim Einsatzort handelt es sich um ein grosses Waldstück am Längenberg mit diversen Wegen. Es galt zuerst den Unfallort zu finden und dann die Mannschaft mit den übrigen Fahrzeugen dorthin zu dirigieren. Da das verunfallte Auto abzurutschen drohte, musste der Sicherung grosse Beachtung geschenkt werden. Die Übung fand an zwei Tagen statt. Wir konnten mit den Rettungsdiensten Münsingen und Riggisberg die Zusammenarbeit festigen und haben den einen und anderen Punkt gefunden den es zu verbessern gilt. Die Übung war gut inszeniert und hat auf allen Stufen einen guten Lerneffekt erzielt.