PbU Rüeggisberg 2016

Mit 50 Stundenkilometern kollidiert am 12. September 2016 in Rüeggisberg ein Auto seitlich in ein stehendes Fahrzeug.

sg – Zum Glück handelt es sich nur um eine gemeinsame Übung mit den Feuerwehren Rüeggisberg, Belp und den Rettungsdiensten Riggisberg. Mit den Zuschauern zusammen wird zuerst der inszenierte Crash beobachtet. Es ist eindrücklich wie viel Wucht auf den stehenden Chrysler einwirkt. Danach wird die Übung aufgebaut. Die Feuerwehr Rüeggisberg erkundet zuerst, übernimmt die Erstbetreuung der Patienten in den Autos, stellt den dreifachen Brandschutz sicher und errichtet eine Ölsperre im Bach. Die Feuerwehr Belp führt die Schneidarbeiten aus und unterstützt die Rettungssanitäter bei ihrer Arbeit. Nach einigen Minuten kann das Dach entfernt und der Verunfallte geborgen werden. Die Übungsbesprechung fällt positiv aus. Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Die Wurst und das Bier nach der Übung haben alle verdient.

Bilder - Presseartikel BZ -  Video DTC

Wir sagen Danke

Mehr als 100 Personen sind der Einladung der Feuerwehr Belp gefolgt. Der Feuerwehr Belp war es ein Anliegen, den Unternehmern von Belp, den Arbeitgebern der Feuerwehrleute, den politischen Vertreter und diversen Gästen einmal unseren Dank auszusprechen.

dn - Am Freitag, 3. September ab 17.00 Uhr durften wir viele bekannte und teilweise auch neue Gesichter bei uns im Magazin begrüssen. Mit Absicht wurde kein grosses Rahmenprogramm geboten da wir die Möglichkeit für Networking anbieten wollten. Diese Möglichkeit wurde auch rege genutzt.

Trotzdem haben wir uns erlaubt eine knappe halbe Stunde Feuerwehrthemen zu erwähnen und unseren Dank an für Unterstützung, welche wir täglich geniessen dürfen, kund zu tun. Nebst einer kurzen Begrüssung durch den Kommandanten, David Nussbaum wurden die Gäste durch den Vizekommandanten, Stephan Oberli, über die Eckdaten der Feuerwehr informiert. Als Vertreter der Gebäudeversicherung des Kantons Bern, GVB, hat auch der Kreisfeuerwehrinspektor, Markus Leuthold, einige Worte an die Gesellschaft gerichtet. Die Worte wurden während den kurzen Ansprachen mit Bildern umrahmt.

Weiterlesen ...

Regio AS-Sportübung 2016

Das 5. Atemschutztraining stand im Zeichen des Sportes und Spasses. Die Teamarbeit zu den Feuerwehren Wald, TOGEKA und Kehrsatz wurde wie jedes Jahr bei dieser Übung im Atemschutz Regio gefördert. In diesem Jahr wurde das Gemeindegebiet der Feuerwehr Wald als Austragungsort gewählt.

eh - Unter der Leitung von der Führungsgruppe AS Regio insbesondere des Kommandanten der Feuerwehr Wald wurde ein OL im Wald, Rattenholz bei Bütschel- Gschneit ausgesteckt. Die Atemschutzgeräteträger mussten in Vierergruppen zwei mit einem Gerät und zwei nur mit Reserveflaschen und Atemschutzmasken ausgestattet den Laufparcours absolvieren. Es galt die Luft so einzuteilen, dass genügend Luftreserve für alle Geräteträger zur Verfügung stand damit alle Posten abgearbeitet werden konnten. Der Lauf wurde so abgesteckt, dass mit einer Durchganszeit von 30 Minuten alle Posten abgearbeitet werden konnten. Wir stellten fest, dass die schnellste Zeit mit 36 Minuten den ersten Platz gewinnen konnte! Bravo den vier Gewinnern! Für uns wurde mit Freude festgestellt, dass die meisten Teams unter 45 Minuten das Ziel erreichen konnten. Wir bedanken uns bei dem Organisationsteam für den sehr gelungenen Sportanlass und freuen uns auf den nächsten welchen wir in der Region der Feuerwehr TOGEKA abhalten werden!

Merci es isch e gueti Sach gsi!
Team AS Regio

Fotos
Film

Familiy Kidsday 2016

Strahlende Gesichter bei Jung und Alt. Über 200 Anmeldungen gab es dieses Jahr zum beliebten Kidsday welcher alle zwei Jahre durchgeführt wird. Sogar das Wetter machte mit… kein Tropfen Regen und das will was heissen in diesem „Sommer“.

Dieser feuerwehrinterne Familienanlass wird mit viel Engagement durchgeführt. Dieses Jahr mit einem Gastauftritt der Feuerwehr Kehrsatz. Auf dem Areal der Energie Belp konnten die Kinder unseren ganzen Wagenpark besichtigen, anfassen, begehen und bedienen. Mit der ADL wurden Liftfahrten gemacht und der 15er war fast pausenlos vollgefüllt unterwegs. Es konnte mit Wasser gespielt und an verschiedenen Posten die Geschicklichkeit gemessen werden. Einige zerquetschte Choco-Köpfli gab's wie immer beim PBU-Spreizer. Dieses Spiel hat Tradition. Für das kulinarische Wohl sorgte der Feuerwehrverein. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die super Bedienung und das feine Essen. Auch allen Helferinnen und Helfer ein grosses Dankeschön für diesen wunderbaren Morgen. 

Bilder Family Kids Day 2016

PbU-Übung im Cholholz

Mit der Alarmmeldung "Autounfall mit eingeklemmter Person" rückte die Gruppe Personenrettung bei Unfällen aus. Die Ortsangabe war wie es in der Realität vorkommt sehr ungenau.

sg - Ein EL-Fahrzeug, ein Pionierfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug und der Rettungsdienst rückte ins Cholholz aus. Beim Einsatzort handelt es sich um ein grosses Waldstück am Längenberg mit diversen Wegen. Es galt zuerst den Unfallort zu finden und dann die Mannschaft mit den übrigen Fahrzeugen dorthin zu dirigieren. Da das verunfallte Auto abzurutschen drohte, musste der Sicherung grosse Beachtung geschenkt werden. Die Übung fand an zwei Tagen statt. Wir konnten mit den Rettungsdiensten Münsingen und Riggisberg die Zusammenarbeit festigen und haben den einen und anderen Punkt gefunden den es zu verbessern gilt. Die Übung war gut inszeniert und hat auf allen Stufen einen guten Lerneffekt erzielt.

Hockeysaison 2015 / 2016 zu Ende

Unsere Hockeysaison ist mit dem Match gegen die Feuerwehr Münsingen zu Ende gegangen. War ja wieder mal ein gelungenes, faires und geiles Spiel!! Die Ehre von Belp konnten wir retten und trugen den Sieg nach Hause. Hatten es aber wirklich nicht einfach da unser Gegner aus Münsingen "voll Gas" und diszipliniert spielte. Sind halt auch „Füürwehrler“!


klo/qm: Zwei Tage Trainingslager in Grindelwald, jeden Dienstagabend Training in der Turnhalle, etliche Spiele gegen starke Gegner aus Turnvereinen und Fanclubs, Muskelkater und sonstige Kater, einschleichende Altersgebrechen, Verletzungen, Prellungen und so manches mehr. So etwa wiederspiegelt sich unsere Hockeysaison und so mancher denkt "wieso tue ich mir das an?"

In der neuen Saison sind aber alle Bedenken plötzlich verschwunden und man ist wieder voller Elan dabei - "wöus fägt". Eine Kameradschaft über die Grenzen der Feuerwehr hinaus stärkt, schweisst zusammen und vor allem "tut gut".

Danke an alle Helfer, Organisatoren, Fans und alle welche sonst in einer Form uns unterstützen. Die Saison 2016 / 2017 kann kommen; wir warten und sind wieder bereit.

Verkehrslenkung durch den Verkehrszug

Der Verkehrszug regelte vergangenen Donnerstagabend auf zwei Kreuzungen den Verkehr. Ab 18:30 wurde die Rubigenstrasse Richtung Lindenkreisel gesperrt und via Dorf- und Käsereistrasse umgeleitet.

sg – Sieben AdF lenkten während rund eineinhalb Stunden den Verkehr auf der Hirter- und Apotheken-Kreuzung. Diese praktische Ausbildung ist wichtig um einerseits die neuen AdF anzulernen und andererseits den Ausbildungsstand der „alten Hasen“ zu festigen. Die Verkehrslenkung ist eine gemeindepolizeiliche Aufgabe welche in Belp durch den Verkehrszug war genommen wird. Im Ernstfall kann die Feuerwehr auf aktuell 13 AdF zählen, welche dafür sorgen das der Schadenplatz sicher ist, Rettungsachsen frei bleiben und der Verkehrsfluss gewährt wird. Dem Verkehrszug steht ein Fahrzeug mit umfangreichem Absperr- und Umleitungsmaterial zur Verfügung.

Bilder

PbU auch auf Autobahnen möglich

Die Feuerwehr Belp ist als «PbU-Sonderstützpunkt B» für 19 Gemeinden zuständig. Letztes Jahr sind wir sechsmal in das Gebiet ausgerückt mit dem Auftrag Personenrettung bei Unfällen (PbU). An der ersten PbU-Übung hat der Kommandant David Nussbaum die Mannschaft informiert, dass sich ab Anfang Jahr das Gebiet zusätzlich auf die Hochleistungsstrassen (Autobahnen) erweitert hat.

sg/so - Der für uns zuständige Sonderstützpunkt A (Bern) kann neu, wenn es zu personellen oder materiellen Engpässen kommt, auf den B-Stützpunkt Belp zurückgreifen. Der Feuerwehr Belp wurden folgende Autobahnabschnitte zugewiesen:

  • A6 Rubigen Richtung Thun bis Ausfahrt Kiesen
  • A6 Rubigen Richtung Bern bis Ausfahrt Wankdorf
  • A6 Wankdorf Richtung Thun bis Ausfahrt Rubigen
  • A12 Höhe Weyermannshaus Richtung Fribourg bis Ausfahrt Flamatt
  • A12 Flamatt Richtung Bern bis Höhe Weyermannshaus

Das Kommando hat anhand dieser Neuerungen entsprechende Weisungen und Ausrückordnungen erlassen und die Mannschaft entsprechend instruiert.

Start ins 2016

Das Jahr ist noch jung und wir haben bereits acht Einsätze geleistet. Damit der Ernstfall funktioniert muss die Mannschaft gut vorbereitet sein.

sg/rg – In diesem Jahr werden rund 5400 Stunden Übungsdienst, an 60 Abenden, von 107 Angehörigen der Feuerwehr (AdF) geleistet. Zusätzlich werden 105 Kurstage absolviert. Es freut uns sehr, dass wir für das Jahr 2016 zehn neue AdF rekrutieren konnten. Alleine diese AdF werden in diesem Jahr 50 Kurstage in einem Basiskurs als Grundausbildung leisten damit sie “fit” für das Feuerwehrhandwerk sind und im Ernstfall aufgeboten werden können.

Damit der Dienstbetrieb und die Übungslektionen einwandfrei funktionieren braucht es ein eingespieltes Kader. In diesem Jahr gab es folgende Veränderungen:

  • Stefan Gerber befördert zum Oberleutnant
  • Jürg Künzi befördert zum Oberleutnant
  • Daniel Nyffenegger befördert zum Leutnant
  • Markus Streit befördert zum Wachmeister
  • Stephan Zaugg befördert zum Korporal
  • Patrick Zimmermann befördert zum Korporal

Wenn andere TATORT schauen…

Wenn andere am Sonntagabend gemütlich auf der Couch sitzen und den TATORT schauen, steht das Hockeyteam der Feuerwehr Belp auf dem Eis im Einsatz. Am letzten Sonntag war es wieder soweit: Das Spiel Feuerwehr Belp vs. TV Biglen versprach wiederum eine attraktive Hockey-Partie.

IBFw – Schiedsrichter Marcel Bruni pfiff um 19.30 h die Partie Feuerwehr Belp vs. TV Biglen in der Sagibachhalle an. Beide Mannschaften zeigten attraktives Hockey, welches die Zuschauer in den Bann zog. Denn auf dem Eis war immer was los: beide Mannschaften wollten mit schönem Pass-Spiel die gegnerische Verteidigung umgehen und so Torchancen herbeizaubern. Dadurch waren die Torhüter stets gefordert und parierten einige (knifflige) Schüsse aufs Tor. Dennoch gab es auch Tore und dies ist ja auch das Salz und Pfeffer einer spannenden Partie. Zum Schluss stand es 3:5 für den TV Biglen.

Das Hockeyteam der Feuerwehr Belp spielt in der Saison 5- 6 Hockeyspiele - im Februar steht es ein weiteres Mal im Einsatz.

Bilder