Tanklöschfahrzeug 15



Einsatzbereich

Das Tanklöschfahrzeug (TLF) verfügt über einen Wassertank, welche eine erste Brandbekämpfung ohne externen Wasserbezug z.B. ab Hydrant ermöglicht. Zudem verfügt das Fahrzeug über einen Schaummitteltank und einen Kompressor, welcher neben Wasser auch die Abgabe von Druckluftschaum (CAFS) ermöglicht.

Die Speisung des TLF mit Löschwasser erfolgt ab Hydrant oder ab einer Transportleitung, welche von einer Motorspritze von einem offenen Gewässer, einem Löschwasser-Ei oder -Weiher, etc. gespiessen wird.

Da das Fahrzeug auch bei Rettungen und allgemeine Hilfeleistungen eingesetzt wird, führt dieses Fahrzeug das entsprechende Material mit (siehe Ausrüstung). Es können max. 9 Personen mit diesem Fahrzeug ausrücken.

 

Fahrzeugdetails

Funkrufname: Hydra 15
Fahrgestell: MAN 14.285 LA-LF
Motor: 6'871 ccm / 6-Zyl Turbodiesel 280 PS
Antrieb: 4x4
Getriebe: Automatik
Gewicht: 14 t
Jahrgang: 2004
Länge: 6.95m
Breite: 2.50m
Höhe: 3.30m
Pumpe: (> Typ 3) ND 3'000 l/min bei 10 bar, HD 400 l/min.bei 40 bar
Druckluftschaumanlage CAFS mit elektronisch
geregelter Schaumzumischung
Löschwassertank: 2'400 L
Schaummitteltank: 200 L
Kabine: Fahrer und 1 Beifahrer
Mannschaftskabine: 7 Personen

Ausrüstung und Innenausbau

Kabine/ Mannschaftsraum
Einsatzakten, Mobilfunkstation, im Mannschaftsraum 3 Atemschutzgeräte in Rückenlehne integriert, Handscheinwerfer, Handfunkgeräte, Reserveflaschen, 1 Satz pers. Brandschutzausrüstung, Material für Truppverbindung, Seile, Getränke.

Linke Seite:
Atemschutzgeräte, Material für Truppverbindung und -überwachung, Hochleistungslüfter, Rauchvorhang, Rettungsmasken, Fluchthauben, Brechaxt, Handwerkzeug, Material für Schachtabdeckung, Sanitätsmaterial, Kleinlöschgeräte, Armaturen, Schlauchmaterial, Schlauchkassette für Schnellangriff. 

Rechte Seite:
Armaturen, Schlauchmaterial, Schlauchkassette für Schnellangriff, Material für Signalisation und Schadenplatzabsicherung, Generator 13.6 kVA, Treibstoffkanister, Beleuchtungsmaterial.

Hinten:
Pumpenbedienstand mit Informations- und Bedienteil, Haspel mit 80 m formfestem Schnellangriffsschlauch mit Pistolenstrahlrohr.

Dach:
Handschiebeleiter auf Absenkvorrichtung, Lichtmast mit Halogen-Scheinwerfer rundumstrahlend, Wasserwerfer 2'400 l/min, Lafette zu Wasserwerfer, in Dachkasten: Bahren, Feuerhaken, Ölbinder, Ölwehr-Notbesteck, Schwer- und Mittelschaumrohr. 

Bilder