Pikettdienst und Pflichtfahren

 Pikettdienst

Damit der Empfang der Alarmmeldungen, die Nachalarmierung sowie die Einleitung der notwendigen Massnahmen auch an Sonn- und Feiertagen sichergestellt ist, unterhält die Feuerwehr Belp ein Wochenend- und Feiertagspikett. Ab Samstagmorgen 08.00 bis am Sonntagabend 20.00 Uhr dauert der Wochenendpikettdienst. An Feiertagen beginnt der Pikettdienst am Abend des Vorfeiertages und dauert ebenfalls bis um 20.00 Uhr des Feiertages.

Nebst einem Offizier leisten noch zwei Feuerwehrangehörige Pikettdienst und stellen die Ausfahrt eines Fahrzeuges (Tanklöschfahrzeug) sicher und stehen dem Offizier als kleines Element für Hilfeleistungen ständig zur Verfügung. Sie sind mit einem Funkgerät und Pager ausgerüstet. An Feiertagen ist die Pikettgruppe entsprechend verstärkt.

 

 Pflichtfahren / Löschzugskontrolle

Wöchentlich werden die Feuerwehrfahrzeuge und Geräte auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. Zu diesem Zweck sind alle Fahrer in einem Turnus eingeteilt und absolvieren am Samstagmorgen (gemeinsam mit der Pikettmannschaft) ab 08.00 Uhr bis ca. 11.00 Uhr ein sogenanntes Pflichtfahren und führen zugleich die Löschzugskontrollen durch. Mittels Checklisten werden die Fahrzeuge, Maschinen und das Material überprüft.  Diese werden Arbeiten im Belper Industriequartier Hühnerhubel durchgeführt.

Am Schluss werden die Arbeiten mit einer Probefahrt abgeschlossen, welche auch als Training für die Fahrer dient. Vor dem Magazinieren werden die Fahrzeuge, je nach Wetter und Verschmutzung gereinigt. Die Arbeiten erfolgen unter der Leitung des Pikettoffiziers, welcher auch für die ständige Erreichbarkeit der Fahrzeuge / Mannschaft während diesen Arbeiten verantwortlich ist.