Brandsicherheit in Einstellhallen



Im Kanton Bern entstehen in Einstellhallen jährlich rund 20 Brände. Hoher Sachschaden ist oftmals die Folge davon. Im schlimmsten Fall fordern sie auch Menschenleben. Die Feuerwehr Belp hat im Verlauf des letzten Jahres, in verschieden Einstellhallen Übungen durchgeführt und so taktisches und logistisches Vorgehen trainiert.

Damit die Brandsicherheit in Einstellhallen gewährleistet ist dürfen diese nicht für andere Zwecke, wie z.B. als Lager oder Werkstatt, verwendet werden. In Einstellhallen ist verboten bzw. darf nicht gelagert werden:

  • Leicht brennbare Stoffe (Papier, Stroh, Heu, Kehricht usw.)
  • Chemikalien (Farben, Lacke usw.)
  • (Brenn-)Holz, Harassen, Kartons usw.
  • Flüssiggasflaschen (auch nicht im Auto oder Camper)

Grundsätzlich dürfen in Einstellhallen pro Abstellplatz zusätzlich zum Motorfahrzeug folgendes deponiert werden:

  • 1 Schrank mit 0,5 m3 Inhalt aus brennbarem Material oder ...
  • 1 Schrank mit 1,0 m3 Inhalt aus nicht brennbarem Material für Autozubehör (z.B. Fahrzeugpflege)
  • 1 Satz Pneus
  • Sperrige Sportgeräte wie Ski, Schlitten, Surfbretter usw.
  • Velo, Mopeds, Anhänger, Leiter
  • Generell soll brennbares Material jedoch auf ein Minimum reduziert werden.

Fluchtwege und die Löschmittel (Feuerlöscher, Wasserlöschposten) müssen immer frei sein! Weitere Informationen sind in der Broschüre "Brandsicherheit in Einstellhallen" der GVB aufgeführt.

 

Informationsbroschüre der GVB: